Galapagos Inseln geologische Formationen - Lavahöhlen & Lehmkrater

Zwei weitere vulkanische Besonderheiten, die Besucher oft sehen können, sind Lavatunnel und Lehmkrater. Wenn Lava den Abhang entlang nach unten fließt, kühlt die äußere Schicht oft ab und formt so eine dämmende Kruste, die die innere Lava heiss und flüssig bleiben lässt. Wenn die Eruption nachlässt, fließt die Lava aus der entstandenen Kruste heraus und hinterlässt eine hohle Kammer, die viele Kilometer lang sein kann. Diese Röhren haben weiche Wände mit Rinnen, die verschiedene Lavalevel aufzeigen. Solche Lavaröhren können im Hochland von Santa Cruz und gerade außerhalb von Puerto Ayora gesehen werden.

Lehmkrater sind gigantische Schlucklöcher, die jedoch niemals eruptiv waren. Sie formten sich, als unterirdische Magmakammern geleert wurde und dann ihre "Dächer" kollabierten. Klassische Lehmkrater können bei Los Gemelos in den Santa Cruz Highlands gesehen werden.

Die Galapagos Inseln werden als eine der vulkanhaltigsten Regionen der Welt betrachtet. In den vergangenen Jahren gab es kleinere Eruptionen auf Fernandina und Marchena. 1979 gab es einen größeren Ausbruch des Vulkans Cerro Azul. Benjamin Morrell, Kapitän der Tartar, beschrieb eine spektakuläre Eruption auf Fernandina im Jahre 1825.

Kontaktieren Sie uns
  • Skype: voyagerstravel
  • Email: [email protected]
  • Gebührenfreie Nummer: 1-866-725-3255
  • Telefon: 1 949 682 7745
  • Adresse: 3rd Transversal # 144 y Ave. Ilalo (Sangolquí – San Rafael)