Galapagos Inseln Naturgeschichte

Galapagos Island natural historyDas Galapagos Archipel ist eine Gruppe von 13 vulkanischen Inseln und mit angehängten Inselchen und Felsen, gerade unterhalb des Äquators ca. 960km westlich von Ecuador. Die Älteste der Inseln ist etwa 4 Millionen Jahre alt und die Jüngste befindet sich immernoch im Formunsgprozess. Die Galapagos Inseln werden als eine der aktivsten vulkanischen Gegenden der Welt betrachtet. 

Das Archipel wurde rein zufällig entdeckt, als Pater Tomas Berlanga, Bischof von Panama, 1535 nach Peru segelte, um einen Streit nach der Eroberung der Inkas zwischen Francisco Pizarro und seinen Lieutenants zu schlichten. Der Bischof strandete als die Winde aussetzten und starke Strömungen sie auf das Archipel brachten. In seinem Abenteuerbericht beschrieb er die harschen, wüstenähnlichen Bedingungen der Inseln und das Markenzeichen, die Riesenschildkröten. Er schrieb auch über die Meerechsen, die Seelöwen und die unzähligen verschiedenen Vogelarten. Er bemerkte ebenfalls die unübliche Zahmheit der Tiere, die noch heute alle Besucher beeindruckt.

Nach dem Bischof wurden die Inseln nur noch selten besucht und so zu einem Refugium für Piraten und Seeräuber, die spanische Galeonen und Küstendörfer ausraubten. Später wurden die Inseln zu Zielen von Wal-und Robbenfängern. Die präferierten Opfer dieser Menschen waren die Fellrobben, sowie die Riesenschildkröten. Letztere konnten auf den Schiffen bis zu einem Jahr lebendig gehalten werden, ohne Futter oder Wasser. Unnötig zu sagen, dass die Schilkrötenpopulationen stark dezimiert wurde! Jede Insel hat seine eigene einzigartige Vielfalt von Schildkröten und die Jagden führten zum Aussterben einiger Arten und setzten andere auf die Liste der bedrohten Arten.

Charles Darwin war der erste, der eine wissenschaftliche Studie über die Inseln erhob, im Jahre 1835. Er war ein junger Student, der gerade aus der Universität kam. Er wurde als Naturforscher auf einer wissenschaftlich und geographisch untersuchenden Weltreise an Bord der HMS Beagle (1831 - 1836) angeheuert. Vier Jahre lang untersuchte er die Geologie und das Wildleben Südamerikas. Jahre später befand er, dass die Galapagos Inseln die Quelle all seiner Ideen und Forschungen seien. Alle Besucher heutzutage verbinden die Inseln am ehesten mit dem Namen Darwins. 

Heute gehört Galapagos zu Ecuador und wird als Teil des nationalen Nationalparksystems gepflegt. Etwa 95% der Inseln sind Teil des Parkes, der Rest wird von ca 14.000 Menschen aus vier Hauptkommunen bewohnt. Die Inseln werden zusammen von dem Galapagos Nationalpark Service und der Charles Darwin Research Station verwaltet. Der Parkservice stellt Ranger und Guides zur Verfügung und ist verantwortlich für den Überblick über die vielen Touristen, die die Inseln jedes Jahr besuchen. Die Darwin Station führt wissenschaftliche Forschungen und Erhaltungsprogramme durch. Momentan ziehen sie Schildkröten und Echsen in Gefangenschaft auf und lassen sie anschließend frei.
Kontaktieren Sie uns
  • Skype: voyagerstravel
  • Email: [email protected]
  • Gebührenfreie Nummer: 1-866-725-3255
  • Telefon: 1 949 682 7745
  • Adresse: 3rd Transversal # 144 y Ave. Ilalo (Sangolquí – San Rafael)