Charles Darwins Reise zu den Galapagos Inseln

Charles Darwin's recht radikale Ideen von der Struktur der lebenden Welt verwandelte die Biologie von einer Sammlung merkwürdiger und unzusammenhängender Fakten in eine lebendige und einheitliche Wissenschaft. Seine Theorie der Evolution durch natürliche Selektion entstand während seiner 5-Jahres-Weltreise unter dem Kommando von Robert Fitzroy an Bord der HMS Beagle. Diese Reise hatte drei Missionen: zwei offizielle und eine inoffizielle. Die offiziellen Missionen waren die Ost-und Westküste Südamerikas zu kartographieren und eine Reihe chronometrischer Messungen zu vervollständigen, während man den Globus umrundete. Chronometrische Messungen hängen zusammen mit der Art und Weise, wie Seemänner den Längengrad bestimmen. Wenn ein Seemann weiß, welche lokale Zeit der Mittagszeit in Greenwich entspricht, dann schaut er einfach auf den Winkel der Sonne, wissend, dass zur Mittagszeit die Sonne direkt über Greenwich steht. Dann ist es nur noch eine einfache Rechnung, um festzustellen, wieviel Grad er von Greenwich entfernt ist. Die inoffizielle Mission war es, drei Einheimische aus Feuerland nachhause zurückzubringen, welche von Fitzroy während einer vorherigen Reise der Beagle gefangen genommen wurden. Diese Einheimischen waren normalerweise feindselig gestrandeten Seemännern gegenüber und Fitzroy hoffte, dass er diese Männer durch Erlernen des englischen Verhaltens dazu bringen konnte, seinen Landsmännern gegenüber ein freundlicheres Verhalten an den Tag zu legen.

Fitzroy war angsterfüllt von der Einsamkeit und Isolation, welche er als Kapitän vor sich hatte (der Kapitän der vorherigen Reise, bei welcher Fitzroy erster Matrose war, beging Selbstmord und Fitzroy selbst war emotional zart besaitet und mental instabil). Als Kapitän eines englischen Schiffes war ihm jegliche engere Beziehung zu seiner Crew verboten. Er setzte sich also die Idee in den Kopf, einen Gast zu dieser Reise einzuladen, um so auch einen Begleiter zu haben. Als Gegenleistung würde dieser Gast die seltene Möglichkeit haben, neue und wunderbare Dinge zu entdecken. Diese Stellung wurde dem Naturforscher und Geistlichen Leonard Jenyns angeboten, der jedoch ablehnte aufgrund seiner Verpflichtungen in der Gemeinde. Jenyns empfahl dem Kapitän John Henslow, einen Botaniker und Geistlichen, der aber aufgrund seiner familiären Situation ablehnte. Henslow, Freund und Mentor Darwins, empfahl dem Kapitän Darwin als best-qualifizierte Person, welche glücklich über dieses Angebot sein würde.

Darwins Vater, Robert, war nicht angetan von dieser Idee und Verbot seinem Sohn die Annahme dieses Angebotes. Er würde es ihm jedoch gestatten, sobald er einen Begleiter finden würde den er kannte. Darwin erbat die Hilfe seines Onkels, Josiah Wedgewood, und erhielt schlußendlich den Segen seines Vaters. Die Beagle legte am 27. Dezember 1831 ab und sollte eigentlich nur eine 3-Jahres-Reise werden. Sie kehrte jedoch erst am 2.Oktober 1836 wieder zurück. Am 16.September 1835 erreichte die Beagle das Galapagos Archipel.
Während seiner fünf Wochen auf Galapagos, fand Darwin die Riesenschildkröten, welche untereinander so stark voneinander abwichen, dass jeder mit nur einem Auge sofort erkennen konnte, von welcher Insel sie kam.
Zwei Arten von Echsen lebten auf den Inseln. Jede Art hatte Ähnlichkeiten mit der südamerikanischen Grünen Echse, dennoch aber hatten sie sich so grundlegend an verschiedene ökologische Nischen der Inseln angepasst, dass sie sich zu anderen Gattungen entwickelt hatten. Conolophus, angepasst an das Leben auf den trockenen Inseln, ernährt sich vom spitzstacheligen Opuntienkaktu. Der Amblyrhynchus mit seinem platten Schwanz der sich herrvorag zum Schwimmen, seine starken Krallen um sich aus dem Wasser zu ziehen. Weiterhin entwickelte jede Insel ihre eigene Rasse dieser ungewöhnlichen Echsen.

Viele der Vögel, die Darwin entdeckte, besonders die Landvögel, sind auf den Inseln endemisch und können nirgends anders auf der Welt gefunden werden. Hier gab es 13 verschiedene Finkenarten, deren Schnäbel an unterschiedliche Gegegebenheiten der Inseln angepasst sind. 

Die Galapagos Inseln sind vulkanischem Ursprung und noch recht jung. Darwin nahm also an, dass die dort lebenden Tiere von irgendeinem anderen Ort  her kommen mussten. Die Tiere, die denen auf den Inseln am ähnlichsten sahen, waren die, die am dichtesten an den Inseln und an der Festlandküste lebten. Aber waren sie nicht exakt die gleichen Tiere. Warum?

Warum? Das war die Frage, die Darwin quälte. Warum? Acht Jahre nach seiner Rückkehr schrieb er seinem engen Freund und Kollegen Sir Joseph Hooker: "Schlußendlich kam Licht ins Dunkle und ich bin fast sicher (ganz anders als die Meinung, die ich noch zu Beginn hatte), dass Spezien nicht unabänderlich sind."

Laut der Schöpfungsgeschichte schuf Gott alle Tiere und Pflanzen, welche sich seitdem nicht mehr stark veränderten. Nun, die einzige Möglichkeit, um seine Beobachtungen zu erklären, war, dass sie sich doch stärker verändert haben mussten. Die Schlüsselrolle, die die Galapagos Inseln spielten, um Darwins neue Weltansichten zu prägen, werden besonders in einer Passage seinen Vogelnotizbuches offensichtlich:

"Wenn man die Evolution auch nur ansatzweise nachweisen kann, sind die Galapagos Inseln auf jeden Fall eine Untersuchung wert..."

Kontaktieren Sie uns
  • Skype: voyagerstravel
  • Email: [email protected]
  • Gebührenfreie Nummer: 1-866-725-3255
  • Telefon: 1 949 682 7745
  • Adresse: 3rd Transversal # 144 y Ave. Ilalo (Sangolquí – San Rafael)