Galapagos Inseln Nationalpark, Charles Darwin Station und Tourismus

1935 -1959 - Erste Erhaltungsversuche

Das Jahr 1935, der Einhundertste Jahrestag von Darwins Besuch, war so etwas wie ein Wendepunkt der Galapagosgeschichte, da die ecuadorianische Regierung Teile der Inseln als Schutzgebiete deklarierte. 4 Jahrhunderte menschlicher Anwesenheit hatten unumkehrbare Auswirkungen auf die einzigartige Fauna. 2 der 14 Schildkrötenrassen sind für immer ausgestorben und Populationen anderer Rassen wurden enorm reduziert (nur ein einziges männliches Exemplar der Pinta-Rasse gibt es noch). Die einheimische Reisratte, eine der wenigen Galapagos-Säugetiere (2 Rattenspezien, 1 Fledermausspezies) ist bereits auf vielen Inseln ausgestorben. Pflanzen, die von Siedlern mitgebracht wurden, verdrängen schrittweise die einheimischen Pflanzen. Wilde Ziegen, wie die, die von Kapitän Porter ausgesetzt wurden, zusammen mit Schweinen, Eseln und anderem Vieh, fressen die Inseln langsam leer. Eingeführte Ratten und wilde Katzen, Hunde und Schweine fressen die Eier oder auch die Jungtiere einheimischer Vögel und Reptilien. Während zwar erst einmal nichts Konkretes getan wurde, um die Verordnung zu bekräftigen, geschweige denn, den Schaden auf den Inseln zu regulieren, und während wilde Tiere und weitere Probleme noch größer wurden, so bedeutete die Verordnung wenigstens, dass langsam aber sicher realisiert wurde, dass es ein Problem gab und dass die Inseln es wert sind, sie zu beschützen.

Verschiedene wissenschaftliche Expeditionen zu Beginn des Jahrhunderts alarmierten die Menschen über das Töten der Riesenschildkröten und der Gefahr ihres Aussterbens. 1936 wurden die Inseln als Nationalreservat mit strikteren Regulierungen erklärt. Schlussendlich, im Jahr 1954 wurde eine Bewegung gestartet, um die Spezien der Inseln zu schützen und ein Zentrum für wissenschaftliche Untersuchungen auf Galapagos zu gründen. Die ecuadorianische Regierung erklärte die Inseln am 04. Juli 1959 zum Nationalpark.

Galapagos Nationalpark wird gegründet

1959, exakt 100 Jahre nach der Publizierung Darwins "Origin of the species", erklärte Ecuador die Inseln als ihren ersten Nationalpark und schützte somit alle Gebiete, die nicht bereits besiedelt waren. 5 Jahre später wurde die Charles Darwin Research Station außerhalb von Puerto Ayora auf Santa Cruz eröffnet. In Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Office unternimmt die Station Nachforschungen und legt Maßnahmen fest, um die Inseln zu schützen. Das Park Office setzt viele dieser Maßnahmen dann in die Tat um, zum Beispiel Anlegen und Markieren von Wegen für die Besucher, oder auch die Regulierung von Booten und Besuchern.  

1978 - Naturerbestätte

Am 08. September 1978 erklärte die UNESCO die Galapagos Inseln als Naturerbestätte aufgrund ihres wissenschaftlichen Gehaltes und um die Erhaltung des Nationalparkes zu unterstützen. Der Generalsekretär besuchte die Inseln 1984, um dies persönlich zu verkünden. 

1998 - Interpretation Center

Am 12. August 1998 kam Prinz Felipe von Spanien auf die Galapagos Inseln, um das Interpretation Center auf San Cristobal Island einzuweihen. Das Center ist hauptsächlich auf die Interaktion zwischen den Menschen und den Prozessen des sogenannten "Labors natürlicher Geschichte" fokussiert und soll zeigen, dass eine harmonische Beziehung zwischen Mensch und Natur möglich ist, wenn es auf die richtige Art und Weise angegangen wird. Interaktive Darstellungen vereinfachen die Interpretation. Das Center ist in verschiedene Pavillions unterteilt, jeder hat sein eigenes Thema: Geologie, Evolution, menschliche Geschichte, aktuelle Probleme und ihre Lösungen, sowie viele andere. Ihre Reise und Ihr Verständnis für Galapagos wäre unvollständig, wenn Sie das Interpretation Center nicht besuchten.

Tourismus auf Galapagos

Tourismus auf Galapagos wuchs enorm in den letzten Jahrzehnten. Von noch 4000 Besuchern 1970 auf circa 60.000 pro Jahr heutzutage. Selbstverständlich bedeutet das Ansteigen der Besucherzahlen auch, dass die Anstrengungen zur Erhaltung der Inseln größer werden müssen.  

Kontaktieren Sie uns
  • Skype: voyagerstravel
  • Email: [email protected]
  • Gebührenfreie Nummer: 1-866-725-3255
  • Telefon: 1 949 682 7745
  • Adresse: 3rd Transversal # 144 y Ave. Ilalo (Sangolquí – San Rafael)