Insel Isabela

Insel Isabela ist mit Abstand die größte der Galapagos Inseln – sogar größer als alle Inseln zusammen. Sie ist etwa 120km lang und 80km breit. Die totale Landmasse beträgt 2850km² - mehr als Rhode Island. Sie umfasst weiterhin fünf Hauptvulkane, von denen zwei immernoch aktiv sind. Diese Berge waren vermutlich einmal getrennt und sind dann zu einer einzigen Masse zusammengeschmolzen. Die jüngste Eruption kam von Cerro Azul im Jahre 1999. Wolf Volcano ist der höchste Punkt der Inseln mit einer Hebung von 1.700km. Der Name stammte von der Königin Isabela aus Spanien (1451-1504), welche Kolumbus geholfen hat, Gelder für seine Reisen in den 1490-ern aufzutreiben. Auf älteren Landkarten werden Sie sehen, dass der ursprüngliche Name Albelmarle lautete, benannt nach einem Englischen Herzog.

ISABELA NORD
Der nördliche Teil von Isabela ist wild und abgelegen. Die Hauptattraktion ist die Reihe von Vulkanen, welche sich in der Nord-West-Richtung befindet. Es ist leicht zu sehen, wie die Insel durch die zusammenprallenden Vulkanen geformt wurde. Vulkan Alcedo ist der zweitgrößte Vulkan auf Isabela und war einmal berühmt unter Besuchern, um dort hinaufzusteigen. Vulkan Darwin wurde so benannt, um Charles Darwin, Galapagos' bekanntesten Besucher, zu ehren. Der Äquator verläuft durch den Krater von Vulkan Wolf, welcher seinerseits nach einem ecuatorianischen Geologen benannt wurde. Wenn Sie um Vulkan Ecuador herumsegeln, so können Sie erkennen, dass die Häflte davon ins Meer gerutscht ist - welch ein dramatisches Ereignis das gewesen sein muss! Wissenschaftler fanden heraus, dass dies eine riesengroße Fluwelle hervorgerufen haben muss. Der Bolivar Kanal zwischen Fernandina und Isabela zählt zu den besten Plätzen der Inseln, um Wale zu sehen. Hier ist das Wasser relativ seicht und wellig. Nährstoffe befinden sich an den unteren Wasserschichten, deshalb ist der Kanal reich an Plankton.
 
ISABELA SÜD

Vulkan Sierra Negra ist der dominante Teil von Isabela's Süedhälfte. Dieser große Berg kann den weltweit zweitgrößten Krater aufweisen, nach Ngorogoro in Afrika. Er misst 6 x 4,5 Meilen. Puerto Villamil ist mit 1000 Einwohnern die Hauptsiedlung der Insel. Eine ungepflasterte Straße führt von hier bis Thomas de Berlanga, einer kleinen Farmergemeinde. Besucher können dort auf Pferden zum Krater und drumherum bis zum nordöstlichen Teil reiten. Hier gibt es große Fumarolen - Auslaufkanäle des Vulkans, die Dämpfe und schwefelige Gase herauslassen. Von hier hat man eine spektakuläre Aussicht auf die ganze Insel, bis auf Santiago (James) Island. Vulkan Cerro Azul ist der kleinste Vulkan auf Isabela, aber dennoch der aktivste. Er brach Ende 1999 über mehrere Wochen hinweg aus und bedrohte viele Populationen der Riesenschildkröten, die daraufhin mithilfe von Helikoptern in Sicherheit, ins Research Center in Puerto Villamil gebracht wurden.

Informationen für Touristen
Anlegen: Trockenes Anlegen (Puerto Villamil, Tagus Cove), Nasses Anlegen (alle anderen Anlegestellen)
Tiere: Fledermausfische, Anglerfische, Kraken, Galapagos Haie, Schwämme, flugunfähige Komorane, Galapagos Pinguine, Meerechsen, Rochen, Meeresschildkröten, Flamingos, Blaue Reiher, Alcedo Schildkröten, Pelikane, Tölpel, Seevögel
Aktivitäten: Wandern, Reiten, Surfen, Strand und Sonne genießen, Vogelbeobachtungen, Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen
Bemerkungen: Isabela ist eine Destination für sich, man kann Tausende Riesenschildkröten von dem Alcedokrater aus beobachten, ist ebenfalls auf  Pferden möglich.

Itinerarios relacionados con la isla Isabela